Glücksgeschichten

Hier berichten wir über unsere Erfolge. Jede Geschichte ist eine gerettete Seele, die endlich glücklich sein darf. Gibt es etwas, was wertvoller ist?

Nika

Nika wurde  durch MIRA-Hundehilfe Moskau e.V. vermittelt.
Nika

🍀🌺🍀🌺🍀🌺🍀🌺🍀🌺🍀🌺🍀 

 

 

Liebe Irina,

 

wir, Nika und ich, sind noch unsere Glücksgeschichte schuldig. Diese möchten wir nun endlich - nach inzwischen 1,5 gemeinsamen Jahren - nachholen.

 

Ich bin mit Hunden aufgewachsen, aber wie es im Leben nun mal so ist, wenn man Vollzeit arbeitet, kann man einem Hund einfach nicht gerecht werden. Also musste meine Sehnsucht, mein Leben wieder mit einem vierbeinigen Gefährten zu teilen, jahrelang unerfüllt bleiben.

 

Halt, das stimmt gar nicht … 2009 ist mir ein trächtiges Kätzchen zugelaufen, das auch immer noch ein wertvolles Mitglied unserer Familie bzw. unseres Rudels ist. Obwohl ich mich selbst damals noch als absoluten „Hunde-Menschen“ gesehen habe, hat dieses entzückende Wesen mich auserwählt und hat darauf bestanden, bei mir zu bleiben. Sie hat mir durch nicht so schöne Zeiten geholfen. Manchmal habe ich das Gefühl … jemand oder etwas hat sie mir „geschickt“ …

 

Aber nun weiter mit dem hündischen Teil der Glücksgeschichte … durch die Corona-Pandemie ergab sich auch für mich die Gelegenheit von zu Hause aus zu arbeiten. Nachdem festgelegt wurde, dass auch nach der Pandemie die Möglichkeit bestünde, weiter zu 50 % im Homeoffice zu arbeiten, war der Traum nach einem eigenen Hund plötzlich zum Greifen nahe. Vor allem, da mein Mann (ja, den gibt es auch :-) ebenfalls zu 50 % im Homeoffice arbeiten kann.

 

Die Entscheidung, einen Hund zu uns zu holen, ist dann schnell gefallen. Dann gingen die spannenden Recherchen los. Ich wollte unbedingt einen Hund aus dem Tierschutz, also entschied ich mich bei Tasso Shelta zu suchen. Dort kann man wunderbar passende Suchkriterien eingeben. So fand ich im Mai 2021 unsere Nika (sie war damals 15 Monate alt und hieß noch Laisa), die sich damals noch in Moskau befand. Als ich ihr Bild sah, war ich sofort schockverliebt. Ich bin ein absoluter Fledermaus-Fan, wie also sollte ich diesen Ohren widerstehen??? Ich bekundete sofort schriftlich mein Interesse und einige Stunden später rief mich Irina an. Wir führten ein super nettes Telefonat und bereits 10 Tage später, durfte ich unser Mädchen in Empfang nehmen.

 

Es lief alles großartig. Da ich sichergehen musste, dass sich Nika mit Katzen versteht, wurden mir „Beweisvideos“ geschickt, die Formalitäten wurden zügig erledigt und auf der Fahrt von Moskau nach Deutschland wurde ich mit Fotos und Videos auf dem Laufenden gehalten. Nika war fast 48 Stunden in einem Transporter unterwegs. Sie war in einer sicheren, ausreichend großen Box untergebracht und kam sauber, aber natürlich totmüde bei uns an. Zu Hause hat sie erst einmal ausgiebig geschlafen, sehr intensiv geträumt und dabei offensichtlich ihre lange Reise verarbeitet, da sie während ihres Schlafes viel gezappelt und gewinselt hat. Irina war während Nikas Reise immer erreichbar. 

 

Nika passt perfekt zu uns. Sie liebt natürlich ausgiebige Gassirunden, besonders in „ihren“ Weinbergen, kuschelt aber mindestens genauso gerne mit uns auf dem Sofa. Sie ist sehr clever und lernt schnell … wenn sie mag. Sie hat sich zu einer sehr selbstbewussten Persönlichkeit entwickelt. Sie verhält sich inzwischen auch zeitweise recht territorial, beschützt und bewacht … lange Rede, kurzer Sinn ... Nika hat eine große Klappe bekommen :-) Aber wir haben das im Griff, da sie andererseits auch recht gehorsam ist … oder sein kann … wenn sie denn will :-)

Nein, es läuft wirklich alles prima :-)

 

Am besten versteht sich Nika mit intakten Rüden, mit denen kann man besonders wild herumtollen. Dass sich Nika ab und an mal ein Mäusschen fängt und manchmal auch frisst, daran musste ich mich erst gewöhnen. Beim ersten Mal stand ich etwas unter Schock. Aber von dem Durchschnitt von einer Maus pro Woche sind wir zum Glück inzwischen weit weg ;-)

 

Unsere Katze Peppi hat sich mittlerweile auch an diesen großen Eindringling gewöhnt, nur an ihrem Hinterteil will sie sich nach wie vor nicht schnüffeln lassen. Das ist ein absolutes No-Go bei Katzen und Nika bekommt regelmäßig eins auf die Nase, weil sie es einfach nicht sein lassen kann. Der Anblick ist jedes Mal zu komisch. Ich könnte noch 1000 tierische Storys erzählen, aber jetzt muss ich zum Ende kommen.

 

Fazit:

 

Nika ist eine Bereicherung für unser Leben und würde ich über einen Zweithund nachdenken, würde ich als erstes bei Miras Hundehilfe Moskau e. V. vorbeischauen. Denn dort sind Hund und Mensch in den besten Händen.

 

Herzliche Grüße aus dem schönen Rheingau,

Bianca & Nika 

 

🍀🌺🍀🌺🍀🌺🍀🌺🍀🌺🍀🌺🍀 

Kommentare: 0

Gerda

Gerda wurde  durch MIRA-Hundehilfe Moskau e.V. vermittelt.
Gerda

  

🌺🌸🌟🌺🌸🌟🌺🌸🌟🌺🌸🌟

 

Gerda - scheues Reh mit Prinzessinnen-Charakter🥰 

 

Ihre Erfolgsgeschichte beginnt in dem Moment, in dem ihr sie in eure tolle Vermittlung nahmt ❤️ und sie nitten im Herzen von Gina's Familie zur Pflege aufgenommen wurde❣️ Ich sah sie, verliebte mich, füllte die Selbstauskunft aus, bekam die Möglichkeit zum Vorstellungsgespräch und Bäm saß ich im Auto - 1x 600 km quer durch Deutschland, zuvor noch schnell das nötigste besorgt, dann die Maus kennengelernt - noch mehr verliebt, eine schlaflose Nacht in einem Hotel irgendwo im nirgendwo und am nächsten Tag wieder 600 km zurück mit Ihr!

 

Gerda passt wie Faust aufs Auge auch oder gerade, obwohl sie sehr eigen und ängstlich ist. Wir haben es bis dato keine Sekunde bereut und die Maus bereichert unser Leben Tag für Tag. Sie ist kein Kuschelhund, noch nicht - aber jetzt nach 3,5 Wochen kommt sie Tag für Tag näher und ist sichtlich entspannt und das meine Lieben, ist mithin das Schönste (jetzt mal abgesehen von meinem Kind) und Tollste was es gibt - nämlich zu sehen, wie sie von Tag zu Tag mehr Vertrauen gewinnt und ankommt, ankommt in ihrer Familie, die sie von Herzen liebt! Danke Irina Skvortsova  für deine Motivation und dein Vertrauen einer Anfängerin gegenüber und Danke Gina Albrecht für die hervorragende Aufbauarbeit eines armen, verängstigten Notfallpfötchens! Ihr seid TOLL! Gerda hasst es fotografiert zu werden, deswegen gibt`s erst wenige Fotos aber die möchte ich mit euch teilen.

 

Liebe Grüße, Andrea. 

🌺🌸🌟🌺🌸🌟🌺🌸🌟🌺🌸🌟

 

Kommentare: 0

Emma (Gaiti)

Emma wurde  durch MIRA-Hundehilfe Moskau e.V. vermittelt.
Emma

  

🍀🌹🍀🌷🍀🌹🍀🌷🍀🌹🍀

 

Liebe Irina, liebes Team,

 

auch wir möchten gerne unsere Glücksgeschichte erzählen. Anbei auch ein paar Bilder:

 

Vor knapp 3 Jahren, im Juni 2019 mit gerade einmal
5 Monaten, habt ihr uns einen neuen, russischen Sonnenschein gebracht, unsere Emma, geborene Gaiti.

 

Innerhalb kürzester Zeit verliebten wir uns die Fotos von Emma und wussten sehr schnell: Das ist sie! Das ist UNSER Hund! Nur eine Woche später standen wir aufgeregt am Flughafen und durch jede Minute Verspätung wurde die Ungeduld nur größer. Als wir sie das erste Mal sahen, hatte sie uns noch ein zweites Mal überzeugt. Freudig kam sie auf uns zu, wurde in unsere Hände überlassen, mit viel Hunger und lauter Aufregung. Ihre erste Autofahrt ins neue Zuhause meisterte sie einwandfrei. Mit wachen Augen und doch müde hat sie ihre neue Welt auf sich zukommen lassen. Sie erkundete ihren Garten, ihr Haus, ihre neuen Schlafplätze & ihre neuen Familienmitglieder und ließ damit ihren Shelter & ihre kurze Vergangenheit endgültig hinter sich.

 

Anfangs, da hatte sie Angst vor dem alleine sein, aber sie lernte schnell, dass wir sie nicht alleine lassen würden. Ebenso wusste sie anfangs nicht zu spielen und fand keine Ruhe, um zu schlafen. Nach ein paar Monaten hatte sie auch das gelernt und so kann sie mittlerweile mit sich selber, mit anderen Hunden und anderen Menschen spielen & toben und schlafen, ja das geht mittlerweile immer und überall aber am liebsten in ihrem Sitzsack.

 

Anfangs, da hat sie nicht mal gebellt oder Töne von sich gegeben, zu kommunizieren fiel ihr schwer. Lange wussten wir nicht, wie ihre Stimme klingt. Mittlerweile hat sie ihre Stimme für sich entdeckt und manchmal könnte man das Gefühl bekommen, sie erzählt uns oder ihren Spielsachen ganze Geschichten.

 

Ihren ersten Urlaub am Meer hat sie sehr genossen, auch wenn sie keine Wasserratte ist. Aber die Nordsee und das Tauchen, dass ist trotzdem ihr Ding!

 

Sie liebt es, die Wälder in der Umgebung zu erkunden, in den Hundepark zu gehen oder auch Vögeln hinter her zu schauen und zu jagen. Auch wenn sie immer erst ängstlich auf die Dinge zu geht, gewinnt am Ende dennoch die Neugier. Sie hat so viel kennengelernt von ihrer neuen Welt und es wird auch in Zukunft immer mehr hinzu kommen.

 

Mit Sicherheit war es nicht immer ganz einfach und manchmal sind auch wir kurz vor der Weißglut gewesen. Aber die Zeit und die Geduld haben nun eine so wunderschöne Verbindung zwischen Emma und uns geschaffen. So können wir stolz behaupten, dass sie angekommen ist in ihrem Zuhause und ein sehr wichtiger Bestandteil dessen geworden ist. Das Schicksal hat alles richtig gemacht & ihre Dankbarkeit zu spüren ist so wunderbar. Es hat gematcht!

 

Liebe Emma, schön, dass es dich gibt, wir lieben dich so unendlich!

 

Liebe Irina, vielen Dank für deine tolle Arbeit, für deinen Einsatz und für die Vermittlung! Du bist ein Segen für diese Welt & für alle Hunde, denen geholfen wurde und denen noch geholfen wird!

 

 

Liebe Grüße, Familie Nolte mit Emma. 

🍀🌹🍀🌷🍀🌹🍀🌷🍀🌹🍀

 

Kommentare: 0

Gerti

Gerti wurde  durch MIRA-Hundehilfe Moskau e.V. vermittelt.
Gerti

  

🌸🌼🌺🌸🌼🌺🌸🌺🌼

 

Liebe Irina,

 

3 Jahre ist es nun her, dass Gerti in unser Leben trat und es für immer auf zauberhafte und wunderbare Weise verändert hat.

 

Als Du sie bei uns vorbei gebracht hast und damit auch gleich die Vorortkontrolle durchgeführt hast, war es Liebe auf den ersten Blick. Anfänglich noch klein und zart und zurückhaltend, hat sie sich schnell zu einer wunderschönen, selbstsicheren Dame entwickelt.

Sie ist voll Energie und liebt es draußen zu sein, neue Gegenden erkunden und die Welt zu entdecken. Aber sie kann genau so gut entspannen, sich ankuscheln und Ruhe genießen. 

Urlaube mit ihr sind immer ein absolutes Vergnügen, denn sie freut sich über Meer und Sandstrand genauso wie über Schneeurlaub in den Bergen oder Campen, Hauptsache ist, sie darf dabei sein. Sie liebt Kinder und Kinder lieben sie, weil sie so geduldig und ruhig ist und es liebt, von Kindern gestreichelt und gekuschelt zu werden.

 

Gerti ist eine starke Persönlichkeit, die weiß, was sie will und die in der Vergangenheit gelernt hat, ihre eigenen Entscheidungen zu treffen. Um so schöner ist es mit der Zeit zu sehen, dass sie sich immer mehr auf mich verlässt und mir vertraut.

 

Sie ist das Beste, was mir passieren konnte und ich bin unendlich dankbar, sie in meinem Leben zu haben!

 

🌸🌼🌺🌸🌼🌺🌸🌺🌼

 

Kommentare: 0

Lanny (vorher Lantan)

Lanny (vorher Lantan) wurde  durch MIRA-Hundehilfe Moskau e.V. vermittelt.
Lanny

Unsere Herzen lachen, wenn wir ab und zu solche Geschichten  von Ihnen bekommen.

💜🌸💜🌸💜🌸💜🌸💜🌸💜


 

 

"Hallo Irina, vor einem Jahr haben wir Lanny, vorher Lantan, in Empfang genommen.

 

Was war das für eine Aufregung, als wir ihn in der Nähe von Frankfurt/Oder, aus Moskau kommend abholten und ihn mit nach Berlin nahmen.

 

Zu Hause wartete bereits unser 19-jähriger Kater Max und welch Glück sie verstanden sich gleich prächtig. Unsere vorher noch traurigen Herzen, tröstete er schnell, vermissten wir ja noch unsere Jackyhündin Buffy, welche einige Monate vorher mit fast 17 Jahren von uns ging. Er eroberte alle Herzen im Sturm. Er lernte sehr schnell und baute eine schnelle Bindung zu uns auf. Er war und ist immer noch sehr sozial, obwohl er ein intakter Rüde ist. Leinenführigkeit und einige Grundkommandos lernte er sehr schnell in einer Hundeschule. Mittlerweile trainieren wir bei den Berliner Suchhunden das Mantrailing, das ist seine Passion.  Er ist ein richtiger Kuschelbär, ein Seelenhund, versteht sich mit Katz und Hund sowie kleinen und großen Menschen. Er zaubert einem täglich ein Lächeln ins Gesicht, will jedem gefallen.

 

Auch kleine Reisen nach Prag und Ostsee haben uns und ihm nur Spaß gebracht. Er macht überall eine gute Figur- ob beim Shoppen im Einkaufszentrum oder im Restaurant. Er ist loyal, gewitzt, charmant und gutmütig. Liebt lange Spaziergänge und Toben mit anderen Hunden. Man genießt jeden Moment mit ihm, er wird sehr geliebt und das gibt er zurück.

 

DANKE Irina für den tollen Lanny, liebe Grüße Ilona und Familie.💖

 

 

 

Kommentare: 0

Fina

Fina wurde im Dezember 2020 durch MIRA-Hundehilfe Moskau e.V. vermittelt.
Fina wünscht Frohe Weihnachten

Schon wieder haben wir einen Brief mit bekommen! Und wir freuen uns riesig darauf!

Dass ist ein Grüß von Fina, ehemalige Eschly. Sie war in Nowomoskowsk (Russland) auf der Straße gesichert. Wir wissen nichts von ihrer Geschichte. Aber sie ist ideale Familienhund geworden. 

🍀🌷❣️🍀🌷❣️🍀🌷❣️🍀🌷❣️🍀🌷❣️

 

"Vor ziemlich genau einem Jahr - Mitte Dezember 2020 - haben wir unsere Fina von Irina bekommen. Es war ein Wagnis, dass wir bis heute nicht eine Sekunde bereut haben.

Nachdem wir unsere geliebte Goldie Oma im November völlig unerwartet gehen lassen mussten, war für mich schnell klar, dass wir einer jungen Hündin ein zu Hause geben wollten. Da ich zu dem Zeitpunkt ausschließlich im Homeoffice war und auch sonst immer den Hund mit zum Arbeiten genommen habe, fehlte mir eine Fellnase am meiner Seite. 🐕

Eine junge Hündin sollte es werden - kein Welpe, da wir ca 5 Monate später unser zweites Kind erwarteten. Kinderlieb und aktiv sollte sie sein. 

Als ich das erste mal das Foto von Fina (damals noch Ashley) sah, war ich auf der Stelle verliebt und habe Irina sofort angeschrieben. Und schon ein paar Tage später kam die Maus in Bad Bevensen an. Dort sind wir auch direkt hingefahren und waren etwas verwundert, wie wuselig und aktiv Fina war - auch wenn schon lebendig und aktiv in ihrer Beschreibung standen. Nach einem kurzen Spaziergang haben wir drüber nachgedacht, ob wir so einem Wirbelwind gerecht werden können.... doch während wir mit Irina darüber sprachen, hatte Fina schon für uns entschieden. Sie lag auf meinen Füßen - ganz ruhig. Damit war die Entscheidung eigentlich gefallen und der Hund eine Stunde später - nach Beratschlagung zwischen meinem Mann und mir - in unserem Kofferraum. 

Das erste Aufeinandertreffen mit unseren Zweijährigen verlief wie aus dem Bilderbuch und uns fiel ein Stein von Herzen.

Fina ist immer an meiner Seite. Wo ich bin, da möchte sie auch sein. Wir sind viel draußen unterwegs, machen Hundeschule und lernen Tricks. Sie ist sehr gelehrig und schlau. Es macht unheimlich Spaß ihr was beizubringen und mit ihr zu Arbeiten. Auch das stundenweise alleine bleiben haben wir gut hinbekommen. 

Im Mai kam unser zweites Kind - Fina ist ein super Hund! Das Baby ist da und gehört jetzt zu uns. Kein Stress. So, wie man es sich wünscht. Mit unserem Großen spielt sie auch gerne.

Den Garten liebt sie und passt sowohl auf Hof als auch auf den Kinderwagen bei Spaziergängen auf. Jeder, der durch das Hoftor kommt, wird angekündigt- wir können uns die Klingel sparen. 

Sie ist zwar wachsam, liebt aber Menschen und freut sich bis jetzt über jeden, den sie mal kennengelernt hat. 

Seit August machen wir zudem noch Agility. Auch hier lernt sie super schnell und es tut mir fast schon Leid, dass ich so langsam lerne und laufe, so dass sie immer auf mich warten muss - oder einfach wie eine Wilde durch alle Tunnel und über die Hindernisse jagt. Sie liebt es. 

Und wenn wir dann wieder zu Hause sind, haben wir einen Kuschelhund, der die Nähe sucht und nach Möglichkeit auf meinen Füßen liegt - ganz praktisch im Winter. 

Im kommenden Jahr haben wir uns für zwei Canicross Läufe angemeldet und freuen uns schon sehr darauf. 😀

Auch die Begleithundeprüfung werden wir in Angriff nehmen, damit wir auch bei Turnieren im Agility starten können.

Wir haben nicht im Traum daran gedacht, dass ein neuer Hund so viel Freude bringen wird .

Natürlich ist Fina eine junge Hündin, die beschäftigt werden möchte und viel Auslauf braucht. Das war im ersten Moment schon eine Umstellung, wenn man vorher einen alten Hund hatte, aber es lohnt sich und macht unfassbar viel Spaß! 

Liebe Irina, wir danken dir, dass du uns die Möglichkeit gegeben hast, Fina ein neues zu Hause zu geben 💖!"

 

  

Kommentare: 1
  • #1

    Karry (Mittwoch, 02 Februar 2022 15:50)

    Hallo, Ich bin Karry Bin am 22. Januar aus Russland gekommen. Söoooo eine lange Reise. In der Nacht bin ich bei mein neues Frauchen angekommen. Irina hat mich reingetragen. Na was wird mich da erwarten, Sofort nach Ankunft hat mich mein Frauchen begrüßt und natürlich Frodo mein neuer Hundebruder.
    Sofort bin ich erst mal durchs Haus gelaufen, ängstlich war ich gar nicht. Als alles erledigt war ist Irina abgefahren und ich hatte mein neues zu Hause. Es hat mir gleich gut gefallen. Es gibt sogar noch 5 Katzen und 2 Enten.
    Ich habe ein rotes Halsband und ein rotes Geschirr aus Moskau mitgebracht und mein Frauchen hat natürlich gleich eine rote Leine dazu gekauft, alles chic.
    Ich bekomme Frischfleisch, Möhren und Trockenfutter, natürlich gibt es auch Leckerlis. Habe ein neues Bett bekommen, aber meistens liegen wir alle auf der Couch bei unser Frauchen.
    Im Garten bin ich mit Frodo zum toben.
    Das gefällt mir ganz gut. Wenn wir spazieren gehen bin ich an der Leine, Frodo geht ohne sicherlich hat mein Frauchen Angst das ich weglaufe, aber warum soll ich weg laufen
    Dann sind wir mit dem Auto weggefahren, Frodo wußte bestimmt wo wir hinfahren. Wir waren zum Hundeplatz. Ich sage euch da ist was los, so viele Hunde, da bin ich vielleicht gelaufen und habe so viel getobt.
    Ja mein Frauchen ist sehr lieb mit mir.
    Natürlich habe ich auch ein Herrchen, aber der streichelt uns nur, ich glaube er kann nicht gut laufen, er wird immer gefahren.
    Ich habe aber auch schon Zoff mit der schwarzen Katze gehabt. Frauchen sagt das ist die Chefin im Haus ist fast 17 Jahre alt, die hat mich total verhauen. Hatte schöne scharfe Krallen. Ich mache jetzt einen Bogen um die Katze.
    Dann gibt es einen dicken Kater das ist mein Freund wir toben manchmal im Haus, aber am liebsten tobe ich mit meinen Hundebruder.
    Ich glaube mein neues zu Hause ist super
    Liebe Grüße von mir von meinen Freunden und natürlich von mein Frauchen und Herrchen

Kelli

Kelli wurde im Juni 2021 durch MIRA-Hundehilfe Moskau e.V. vermittelt.
Kell macht Strandurlaub:)

Wir freuen uns riesig, wenn wir solche Briefe von Ihnen bekommen!

"Kelli ist seit Juni 2021 bei uns. Im November 2020 wurde sie in Moskau geboren und dort mit ihrer Schwester gefunden. Wir haben sie durch die Vermittlung von Mira Hundehilfe bei einer sehr netten Pflegefamilie kennengelernt. Zu Anfang war sie immer am Wochenende zur Eingewöhnung bei uns und schon bald wussten wir, dass wir gut zueinander passen. Als wir sie kennenlernten war sie wortwörtlich nur ein „Strich in der Landschaft“, da sie sehr dünn war und durch ihr ruhiges Wesen ebenfalls kaum auffiel. Als wir dann die erste Gassirunde mit ihr drehten, war aber schnell klar, dass sie auch sehr lieb ist und eine zutrauliche Ader hat. Die anfänglichen Ängste uns Fremden gegenüber wurden von Treffen zu Treffen weniger. Auch den anderen Hunden der Pflegefamilie gegenüber verhielt sie sich immer sehr ausgeglichen und verspielt und verstand sich mit allen prima. Es war klar – Kelli hat alles, was man sich für einen eigenen Hund wünscht. Dazu kommt, dass sie unheimlich verschmust ist, was natürlich bei jedem Hundebesitzer gut ankommt!

In unserem Haus hat Kelli sich super eingelebt und tollt seitdem im Garten, auf dem Acker oder auch mal im Wasser herum (wenn dort Stöckchen liegen, die sie herausfischen kann). Auch in der Hundeschule konnte sie schon einiges dazulernen. Das Hunde-Einmaleins beherrschte sie im Nu und auch für andere kleine Tricks ist sie immer zu haben. Sie ist ein sehr lernwilliger Hund und macht alles für eine Portion Leckerlis. „Gib Pfötchen“ oder „Slaaalom“ laufen – alles kein Problem. Nachdem wir so viel gemeinsam trainiert hatten, war es Zeit für den ersten gemeinsamen Urlaub. An der Nordsee gab es kein Halten mehr – Im Wasser herumtoben und andere Hunde treffen, was gibt es schöneres? Kelli ist außerdem der perfekte Hund für Restaurantbesuche. Ist sie erstmal da, legt sie sich direkt unter den Tisch und schläft. Im Wald Stöckchen suchen und darauf herumkauen gehört auch zu einer ihrer Lieblingsbeschäftigungen. Kauen ist sowieso ihr Ding – egal ob auf Stöckchen, Möhrchen oder Kauknochen. Kelli ist wirklich ein toller Hund und wir freuen uns auf alles, was wir mit ihr gemeinsam noch erleben werden!

Johannes, Karo und Kelli"